Site menu:


Siebträger, die Königsklasse

Die Siebträgermaschine sticht durch ihre altmodisch-massive Bauweise hervor. Innen wie aussen dominiert ein nostalgische anmutende Komposition des Gerätebaus. Nicht dass es am Know-How fehlen würde ebenfalls auf verchromtes Plastik und animierten Displays zu setzen. Die Hersteller sind kleinere Manufakturen, die sich mit ihren Produkten identifizieren und eher in Jahrzehnten planen, statt auf modische und kostengünstige Schnelllebigkeit zu setzen.

Maßstab ist hierbei weniger der bequeme Kaffee auf Knopfdruck, als vielmehr ein möglichst guter Kaffee aus einer Maschine die eine halbe Ewigkeit halten soll. Aufgrund der Lebensdauer sollte man daher auch jenen Geräten den  Vorzug geben, die eher klassisch gestaltet sind.

Auffallend ist die große Anzahl von Umsteigern von Kaffeeautomaten-Nutzern zu Siebträgermaschinen. Das „zurück“ zu den epochalen Siebträgermaschinen ist eigentlich ein Weg nach vorne, hin zu Nachhaltigkeit und wertigen Materialien und einer zelerierten Kaffeezubereitung. Kaffee birgt eine unbeschreibliche Vielfalt an Inhaltsstoffen, Charakteren und Aromen, so individuell Kaffee ist, so individuell kann und muss dessen Zubereitung sein.

cafe 

Patent einer Brühgruppe in den späten 1950er Jahren